Erziehung

Tränen fließen in meine Augen zusammen, meine Hände ballen sich zu Fäusten.

Ein unvorstellbare Wut entbrennt in meinem Inneren.

Nichts als Hass schwirrt in meinem Kopf.

Alles in mir, jede Faser, jeder Nerv schreit danach mein "Ziel" zu vernichten.

"Es" zerschlagen bis nichts mehr übrig ist.

"Es" wird bezahlen für das was "Es" mir angetan hat und dafür was "Es" meinen Mitmenschen angetan hat. 

Ein Leben zerstört, Träume vernichtet, Vertrauen missbraucht.

Unmenschlich.

Das Blut pulsiert in meinen Adern.

Ich hole aus.

Kleine Tränetropfen laufen an meinen Augenwinkeln in Richtung meiner Kieferknochen.

Der Schlag sitzt.

Mein "Ziel" fällt zu Boden.

Mit voller Wucht setzte ich zum Zweiten Schlag an, noch stehend brülle ich meine Wut hinaus.

Auch der Zweite Schlag ein Treffer.

Mein "Ziel" ist nun wehrlos, bewustlos.

Ich schlage immer wieder auf mein "Ziel" ein.

Knochen brechen, Blut fließt.

Jemand versucht mich wegzuziehen doch ich reiße mich los.

Nur noch ein letzter Schlag, nur ein Schlag noch und meinem Zorn ist genüge getan.

Mein "ZieL" ist längst leblos, doch das ist unwichtig.

Nur noch ein Schlag.

 

Ich blinzle und liege wieder auf meinem Sofa, Tränen laufen mir über die Wangen, in meiner Hand ein Küchenmesser, ich blute.

 

Jedesmal wenn ich an mein "Ziel" denke ist es so.

Doch sollte ich meinem "Ziel" jehmals gegenüberstehen werde ich nichts tun, obwohl mein "Ziel" es verdient hat.

Meine Erziehung erlaubt es mir nicht.

6.5.11 22:16

Letzte Einträge: das erste mal einfach nur Gedankenkotze, Dilemma #?

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lién (29.6.11 21:26)
Das gefällt mir!


iactura (17.7.11 11:49)
Muss ich mir jetzt Sorgen machen, Lién? :D
ich finde den Text auch echt gut!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung